Keine Kommentare

Umweltschutz an Bord

Umweltschutz für Wassersportler

Umweltschutz ist wichtiger denn je. Mit Tonnen an Plastikmüll, die in die Meere und das Grundwasser gelangen und den Emissionen, die jeden Tag ausgestoßen werden, ist nicht nur unser Lebensraum bedroht, sondern auch die Artenvielfalt und die Flora wie wir sie kennen. Leider trägt auch der Wassersport dazu bei. Aber mit den 10 Geboten für umweltfreundliches Verhalten können Sie gegensteuern.

  1. Vermeiden Sie Schilfgürtel oder Röhrichtbewachsene Ufer. Dort nisten Vögel und andere Lebewesen und auch die Pflanzen selbst sollten geschützt werden. Auch von Kies-, Sand- oder Schlammbänken sollten Sie sich fernhalten. Denn auch hier nisten und rasten Vögel und suchen nach Nahrung. Gleiches gilt für Ufergehölz. Machen Sie auch einen Bogen um seichtes aber dicht bewachsenes Gewässer. Diese sind häufig Laichgebiete.
  2. Halten Sie Abstand! Sofern möglich halten Sie von Ufergebieten mit Schilf oder Röhricht 30 bis 50 Meter Abstand und fahren in jedem Fall langsam.
  3. Befolgen Sie das Naturschutzgesetz! Bevor Sie ein Gewässer befahren, informieren Sie sich über die Regeln. In einigen Schutzgebieten ist das Befahren ganzjährig untersagt, in anderen nur zu Brut- und Laichzeiten und wieder andere verbieten das Befahren mit Benzinmotoren. Bei Missachtung drohen saftige Bußgelder.
  4. Beachten Sie auch Schwimmverbote. Es kann zwar sein, dass Bootfahren verboten ist. Aber das bedeutet dennoch nicht, dass in diesen Gewässern anderer Wassersport erlaubt ist. Nehmen Sie auch dort Rücksicht und informieren Sie sich vorher.
  5. Nutzen Sie nur dafür vorgesehene Anlegestellen.
  6. Bleiben Sie auch auf dem Landweg von den Schilfgürteln und seichten Gewässern fern, um die Tiere nicht zu stören oder gar zu gefährden. Sie würden ja auch nicht wollen, dass sich jemand ungefragt Ihrem Schlafzimmer nähert.
  7. Wenn Sie im Wattenbereich unterwegs sind, halten Sie dort die Mindestabstände zu den dort lebenden Tieren wie Seehunden oder Kegelrobben ein. Fahren Sie besonders langsam und nur innerhalb der gekennzeichneten Fahrwasser.
  8. Wenn Sie beobachten möchten: Nutzen Sie ein Fernglas. So sehen Sie alles, kommen die Tieren aber nicht in die Quere. Für Fotos eignen sich Teleobjektive.
  9. Entsorgen Sie Abfall und Abwasser vorschriftsmäßig! Informationen dazu erhalten Sie bei der Wasserschutzpolizei. Geben Sie den Abfall auf Recyclinghöfen oder den Annahmestellen am Hafen ab.
  10. Schalten Sie den Motor ab! Wenn Sie nicht gerade fahren, stellen Sie den Motor ab um das Gewässer und die Umwelt nicht unnötig mit Abgasen und Lärm zu belasten.
You might also like

More Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü